BCI-E veröffentlicht Entscheidungsbaum für Blockchain

Trotz allen Hypes: Die Blockchain-Technologie bietet nicht per se für jeden möglichen Anwendungsfall Vorteile gegenüber bestehenden Technologien. Deswegen hat das Team „Markt” in der Blockchain-Initiative Energie (BCI-E) jetzt einen Entscheidungsbaum veröffentlicht, mit dessen Hilfe untersucht werden kann, ob der Einsatz der Blockchain für einen bestimmten Anwendungsfall sinnvoll ist oder nicht. Entwickelt wurde er auf Basis der Erfahrungen, die mit dieser neuen Technologie bei Projekten in aller Welt gemacht wurden.

BCI-E veröffentlicht Entscheidungsbaum für Blockchain weiterlesen

20 Jahre Energie-Wettbewerb … und die Stadtwerke leben noch

Unterzeichnung der VV II am 13.12.1999

Vorausgesagt wurde das große Stadtwerke-Sterben, sobald der Wettbewerb in der Energiewirtschaft eingeführt würde. Das ist nachweislich nicht eingetreten. Aus Sicht des EDNA-Bundesverbands Energiemarkt & Kommunikation e.V. war die Liberalisierung ein Erfolg. Heute funktioniert der Markt – nicht zuletzt dank der Standardisierung der Marktprozesse, die EDNA aktiv mitgestaltet hat. Rüdiger Winkler, Geschäftsführer des EDNA Bundesverbands Energiemarkt & Kommunikation, der schon am 22. Mai 1998 bei der finalen Unterschrift unter die Verbändevereinbarung I mit dabei war – damals auf Seiten des VDEW – blickt zurück.

20 Jahre Energie-Wettbewerb … und die Stadtwerke leben noch weiterlesen

Blockchain: Die Disruption kommt später

„Wenn es eine Erkenntnis dieses Tages gibt, dann die, dass die Disruption durch die Blockchain noch nicht sofort kommen wird“, fasst Rüdiger Winkler, Geschäftsführer des EDNA Bundesverbands Energie-wirtschaft & Kommunikation e.V., die Aussagen auf dem EDNA-Fachtreffen zusammen, das am 21. März 2018 im Karlsruher Schloss stattfand. In den Vorträgen zur „Blockchain in der Energiewirtschaft“ wurde das Thema aus technologischer, rechtlicher und praxisorientierter Sicht genauer beleuchtet. In der anschließenden Mitgliederversammlung bestätigte das Plenum dann den bisherigen EDNA-Vorstand im Amt. Für den ausgeschiedenen Zoran Petrovic (Powercloud) wurde Richard Plum von der ProCom GmbH neu gewählt, der am Vortag auch zum Vorsitzenden der Blockchain-Initiative Energie bestimmt worden war.

Blockchain: Die Disruption kommt später weiterlesen

EDNA und Blockchain-Initiative Energie auf der E-world 2018

Wie jedes Jahr zeigen die Mitglieder des EDNA Bundesverbands Energiemarkt & Kommunikation e.V. auf der E-world in Essen Flagge: Alles ausstellenden Mitglieder sind durch das EDNA-Schild an ihrem Stand sofort identifizierbar. Erstmals gilt das von Dienstag, 6. Februar 2018, bis Donnerstag, 8. Februar, auch für die Mitglieder der neuen Blockchain-Initiative Energie. Auch sie zeigen mit den neuen Schild der BCI-E (siehe oben), dass sie sich für diese Technologie engagieren.

Strom-Communities als Modell für die Welt?

Eine Frau und sechs Männer vor dem virtuellen Kamin, insgesamt zweieinhalb Stunden lebhafte Diskussion: Das 5. EDNA-Kamingespräch am 14. November 2017 lässt sich im Rahmen dieses Blogs kaum umfassend darstellen. Dennoch gibt es einige Kernaussagen, die zeigen, das Strom-Communities mehr sind als bloße Zusammenschlüsse von Öko-Idealisten.

Strom-Communities als Modell für die Welt? weiterlesen

Erfolgreicher Start der EDNA@Energy-Infotage

EDNA@energy: Hot-Spots der Energiewirtschaft
EDNA-Infotag mit intensiven Diskussionen

Am 10. Oktober trafen sich Vertreter von Energieversorgern und IT-Dienstleistern in Kassel zu einem Infotag. Auf der Agenda standen die brennendsten Themen der Branche im Herbst 2017. Schon das Auftaktreferat zur Umsetzung des Mieterstromgesetzes von Dr. Ulrich Czubayko, SIV AG,   führte den Teilnehmern vor Augen, wie komplex die Abwicklung sein kann, besonders, wenn es neben den vom Vermieter belieferten Mietern auch solche gibt, die einen Drittlieferanten wählen. Nicht nur die Wirtschaftlichkeit wird dadurch in Frage gestellt sondern es treten überdies noch komplexe Fragestellungen hinsichtlich des Messkonzeptes und der Energiemengenbilanzierung auf.

Erfolgreicher Start der EDNA@Energy-Infotage weiterlesen

Blockchain in der Energiewirtschaft – neue Aufgaben bei EDNA

Blockchain ist eine Technologie für Peer-to-Peer-Transaktionen*[1]. Bekannt wurde sie hauptsächlich durch die Internet-Währung Bitcoin, die als Cyber-Währung bekannt wurde. Ihr Potenzial ist allerdings wesentlich größer und ihr praktischer Einsatz zeichnet sich bereits konkret bei der Elektromobilität, im E-Government und in der Versicherungsbranche ab. Schon heute kann man sicher davon ausgehen, dass sie auch in der Energiewirtschaft Einzug halten wird.

Blockchain in der Energiewirtschaft – neue Aufgaben bei EDNA weiterlesen

Die letzten Tage des Zählpunkts

So viele Jahre hat er uns begleitet, er galt als unantastbar und unveränderlich -der Zählpunkt! Nun ist die Zeit zum Abschied gekommen und schon im Februar des nächsten Jahres wird die Zählpunktbezeichnung ausgemustert wie ein altes T-Shirt. Zeit zum Klagen bleibt aber nicht, denn unter neuem Namen und assistiert von einem Gespännli, wie die Schweizer sagen, kommen die neuen Lokationsbezeichnungen daher.

Die letzten Tage des Zählpunkts weiterlesen

Zweites ZUGFeRD ist auf der Koppel

Da es am Bundeswirtschaftsministerium keine Parkplätze gibt, bin ich als passioniertes Landei passend zum Thema mit dem Zug zum FeRD-Plenum gefahren. Wir hatten Großes vor. Denn daraufhin haben wir seit Jahren zugearbeitet. Nach ZUGFeRD 1.0 war nun die Version 2.0 das große Ziel der Energiewirtschaft. Doch es half kein Beschwichtigen oder Relativieren, wenn es eine 2.0 geben soll, dann muss man weiter darauf warten.

Zweites ZUGFeRD ist auf der Koppel weiterlesen

Strom-Communities – Die Energiewende schafft neue Geschäftsmodelle

Als Beegy im Sommer 2016 „Das Ende der Stromrechnung“ propagierte, die FAZ in New York „die Abschaffung der Energieversorger“ beobachtete und wenig später mit der sonnenFlat die „Strompreise abgeschafft“ wurden, zeigte sich erstmals auch der breiten Öffentlichkeit ein Trend, der bislang nur Eingeweihten in der Energiewirtschaft bekannt war. So bezeichnete der VBEW schon 2014 die Energiewende als „staatlich geförderte Verbraucher-Entsolidarisierung“ und gab die Schuld dafür „privaten und gewerblichen Photovoltaik- und Blockheizkraftwerksbetreibern, die ihre Stromkosten optimieren, indem sie Strom selbst erzeugen und verbrauchen.“

Strom-Communities – Die Energiewende schafft neue Geschäftsmodelle weiterlesen