Die EDNA-Startup-Initiative wächst weiter

Mit neuen Ideen bereichern jetzt zwei weitere Startups den EDNA Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation e.V.: Zum einen ECONES, die mit einer neuen Generation von Windenergieanlagen künftig sauberen Strom direkt dort erzeugen, wo er verbraucht wird – vor Ort bei den Kunden. Zum andern die IVU Softwareentwicklung GmbH, die sich mit neuen Lösungen für die Messdatenerfassung und Messdatenverarbeitung beschäftigt.

ECONES hat eine neue Generation des getriebelosen Windgenerators entwickelt, der sich aus einzelnen, fertig vormontierten Segmenten zusammensetzt. Die Kleinwindenergieanlage zeichnet sich durch eine hohe Zuverlässigkeit aus und ist somit besonders geeignet für raue Bedingungen und abgelegene Standorte. Gegenüber den klassischen Windmühlen sind die Anlagen von ECONES als Senkrechtachser konstruiert, die sowohl in Punkto Lärmbelastung als auch bei Schattenwurf, Flügelgeschwindigkeit, Sichtimmision und Umweltverträglichkeit deutlich besser abschneiden, als herkömmliche Anlagen. Deswegen können sie als Kleinanlage ab 0,5 kW auch zur privaten Energieproduktion für den Eigenverbrauch in Städten eingesetzt werden. “Die Prozesse rund um die dezentrale Erzeugung und den Verbrauch und die Speicherung vor Ort werden künftig sicherlich weiter in den Fokus rücken und damit auch zu einem Thema für EDNA werden”, ist sich Mark F. Roewer, Gründer der Watt und Mehr GbR, die hinter diesem Projekt steht, sicher.
(https://innovationen-sachsen-anhalt.de/structure/econes-e152)

Die IVU Softwareentwicklung GmbH ist ein im Jahr 2015 gegründetes IT-Unternehmen im Bereich Messdatenerfassung und Messdatenverarbeitung. Sie beschäftigt sich einerseits mit der Entwicklung von Firmware für intelligente Zähler und Kommunikationsmodule sowie andererseits mit der Entwicklung eines hochskalierbaren Serversystems zur Gerätesteuerung und zentralen Zählerdatenerfassung. Für die Anbindung von Feldgeräten an das Backendsystem wird heute ein breites Spektrum an Protokollen und Medien wie DLMS, SML, M-Bus, IEC870-5-104 u.v.m. unterstützt. Seit Mitte 2015 liegt jedoch ein neuer Schwerpunkt der Entwicklung auf dem Aufbau eines innovativen LoRa Funksystems, welches den besonderen gesetzlichen Anforderungen des neuen Messwesens in Deutschland entspricht. “Mit diesen Themen stehen wir künftig im Zentrum der Digitalisierung der Energiewende. Deswegen ist für uns das Engagement von EDNA besonders wichtig”, beschreibt Geschäftsführer Julian Stenzel die Motivation für die Teilnahme an der EDNA-Startup-Initiative. (http://ivu-software.de)

Interessierte Unternehmen können sich weiterhin unter start-up@edna-bundesverband.de bewerben.

Weitere Informationen:
EDNA Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation e.V. 
Rüdiger Winkler – c/o ifed.Institut für Energiedienstleistungen GmbH
Blücherstr. 20a – D-79539 Lörrach
Tel.: +49 7621 16308 18 – Fax: +49 7621 5500 261
winkler(at)edna-bundesverband.de – www.edna-bundesverband.de 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Press’n’Relations GmbH – Uwe Pagel 
Magirusstr. 33 – D-89077 Ulm
Tel.: +49 731 96287-29 – Fax: +49 731 96287-97 
upa(at)press-n-relations.de – www.press-n-relations.de

Veröffentlicht von

Uwe Pagel

Uwe Pagel ist Geschäftsführer der PR-Agenturgruppe Press'n'Relations. Er ist Pressesprecher und Mit-Gründer der EDNA-Initiative, heute EDNA Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.