EDNA-Start-up-Initiative: Mit jungen Unternehmen Energie 4.0 vorantreiben

Geschäftskontakte, Marktinformationen, Kommunikations-Chancen: Für junge Unternehmen sind dies Faktoren, die den Erfolg einer Neugründung mitentscheiden können. Der EDNA Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation e.V. hat deswegen jetzt eine eigene Start-up-Initiative ins Leben gerufen. Dort aufgenommen werden junge Unternehmen, die nicht länger als zwei Jahre auf dem Markt aktiv sind und sich mit Produkten oder Dienstleistungen rund um das neue EDNA-Kernthema “Energie 4.0” beschäftigen. Wer die Kriterien erfüllt, erhält nicht nur eine beitragsfreie zweijährige EDNA-Mitgliedschaft, sondern auch die Möglichkeit, sich auf den halbjährlich stattfindenden EDNA-Fachtreffen mit Kurzvorträgen und Demo-Points zu präsentieren. Dazu kommen Unternehmensportraits auf der EDNA-Website, regelmäßige Pressemitteilungen zu neuen “Mitglieds-Start-ups” sowie neue Projektgruppen, die sich mit den verschiedenen Aspekten von Energie 4.0 beschäftigen. EDNA will dadurch vor allem auch das eigene Themenspektrum deutlich erweitern. Dazu wird der Verband künftig auch mit verschiedenen Start-up-Plattformen zusammenarbeiten. Interessierte Unternehmen können sich unter start-up@edna-bundeverband.de bewerben.

Energie 4.0 als Transformationstreiber

“Ähnlich wie bei ‚Industrie 4.0’ wird die Energiewirtschaft in den kommenden Jahren eine tiefgreifende Transformation durchlaufen, die wir analog als ‚Energie 4.0’ beschreiben. Diese Transformation wird durch zahlreiche Faktoren getrieben. Dazu gehört das veränderte Kommunikationsverhalten der Menschen ebenso wie beispielsweise das Internet-of-Things”, beschreibt EDNA-Geschäftsführer Rüdiger Winkler den Ansatz. “Auf dieser Basis werden neue Markt- und Geschäftsmodelle entstehen, wie wir sie uns heute noch gar nicht vorstellen können. Diesen Prozess wollen wir als Verband aktiv begleiten und vorantreiben”, so Winkler weiter.

Die Marktkommunikation bleibt weiter ein wichtiger Inhalt der Arbeit des EDNA Bundesverbands Energiemarkt & Kommunikation, da sie auch in Zukunft die Voraussetzung für die funktionierende Interoperabilität zwischen den Marktteilnehmern schaffen wird. Deren Prozesse werden künftig aber deutlich vielfältiger und dezentraler als heute und bieten zahlreiche Möglichkeiten, neue Geschäftsideen umzusetzen – und dies vielfach völlig unabhängig von den derzeitigen Strukturen. “Mit der EDNA-Start-up-Initiative wollen wir vor allem auch junge Unternehmen gewinnen, die hier neue Ideen entwickeln und ausprobieren wollen – und dies im Austausch und eventuell auch mit der Unterstützung von erfahrenen Marktteilnehmern. Umgekehrt bietet das natürlich auch unseren derzeitigen Mitgliedern die Chance, von den ‚Jungen’ und hoffentlich auch manchmal ‚Wilden’ zu lernen, so dass wir gemeinsam neue Wege finden und gehen können.”

Weitere Informationen:
EDNA Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation e.V. 
Rüdiger Winkler – c/o ifed.Institut für Energiedienstleistungen GmbH
Blücherstr. 20a – D-79539 Lörrach
Tel.: +49 7621 16308 18 – Fax: +49 7621 5500 261
winkler(at)edna-bundesverband.de – www.edna-bundesverband.de 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Press’n’Relations GmbH – Uwe Pagel 
Magirusstr. 33 – D-89077 Ulm
Tel.: +49 731 96287-29 – Fax: +49 731 96287-97 
upa(at)press-n-relations.de – www.press-n-relations.de

Veröffentlicht von

Uwe Pagel

Uwe Pagel ist Geschäftsführer der PR-Agenturgruppe Press'n'Relations. Er ist Pressesprecher und Mit-Gründer der EDNA-Initiative, heute EDNA Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.