EDNA verstärkt Aktivitäten in Österreich

Mit einem ersten Fachtreffen in Wien hat der EDNA Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation jetzt damit begonnen, seine Aktivitäten auch auf Österreich auszuweiten. Thema der Tagung beim EDNA-Mitglied VisoTech, an dem rund ein Dutzend weitere Mitgliedsunternehmen teilgenommen haben, war der österreichische Energiemarkt. “Schon seit unserer Gründung engagieren sich eine ganze Reihe von Unternehmen aus Österreich bei EDNA. Umgekehrt sind aber auch viele deutsche Mitglieder in diesem Markt präsent. Aus beiden Kreisen kam deswegen der Wunsch, dass wir uns dort verstärkt engagieren – zumal ein österreichisches Pendant zu unserem Bundesverband nicht existiert”, erläutert Rüdiger Winkler, Geschäftsführer des EDNA Bundesverbands Energiemarkt & Kommunikation e.V., die Gründe für den Vorstoß. 

Dass beide Energiemärkte durchaus eng verflochten sind, wurde auch im Auftaktreferat von Ronald Farmer, im Gas Department bei der österreichischen Regulierungsbehörde E-Control, deutlich. So werden beispielsweise die Bundesländer Vorarlberg und Tirol ausschließlich von Deutschland aus mit Gas versorgt, mit entsprechenden Auswirkungen auf das Marktmodell, dass sich in diesen Regionen vom Rest Österreichs unterscheidet. 

Ein weiteres Thema des Fachtreffens war “EDA”, der österreichische Standard für den Datenaustausch. Anders als in Deutschland basiert dieser nicht auf EDIFACT, sondern auf ebXML. Wie Dr. Michael Merz, Managing Director des Hamburger Softwarehaus Ponton, erläuterte, werden heute die Wechselprozesse von 90 Prozent der österreichischen Zählpunkte von den betreffenden Lieferanten und Netzbetreibern auf dieser Basis abgewickelt. Auch der Austausch von Zählerdaten wird inzwischen über diesen Standard abgewickelt, der Austausch von Rechnungsdaten ist derzeit in Umsetzung. Der Vorteil dieses Verfahrens ist, das neue Formate schnell und einfach integriert werden können.

Dr. Mark Earthey vom Beratungsunternehmen Vaikoon AG erläuterte im Anschluss die regulatorischen Hintergründe zu den EU-Transparenzanforderungen, insbesondere REMIT, der Verordnung über die Integrität und Transparenz des Energiegroßhandelsmarkts (,Regulation on wholesale Energy Market Integrity and Transparency). Um die Ziele zu erreichen wird das Monitoring der Handelsgeschäfte und die Kontrolle der Märkte verstärkt sowie die Kooperation der europäischen Regulierungsbehörden in ACER gestärkt. Für REMIT gilt als übergeordnetes Ziel zusätzlich die Unterbindung von Insiderhandel und Marktmanipulation. 

Abschlussthema war schließlich das österreichische Energieffizienzgesetz im Referat von David Locsmandy, Geschäftsführer der Mastermind Ingenieurbüro GmbH. Die EU hat für die Mitgliedstaaten verbindliche Klima- und Energieziele beschlossen. Ein Teil davon wird seit Januar im österreichischen Energieeffizienzgesetz umgesetzt. Bei den Adressaten müssen große energieverbrauchende Unternehmen mit mehr als 249 Beschäftigten oder mehr als 50 Mio. Euro Umsatz und 43 Mio. Euro Bilanzsumme entweder ein zertifiziertes Energie- oder Umweltmanagementsystem einführen oder alle vier Jahre ein externes Energieaudit durchführen. Energielieferanten, die im Vorjahr in Österreich mehr als 25 Mio. kWh Energie an Endkunden abgegeben haben, müssen jährlich Effizienzmaßnahmen von 0,6 Prozent des vorjährigen Energieabsatzes nachweisen. In Deutschland werden die EU-Vorgaben u.a. über das Energiedienstleistungs-Gesetz (EDL-G) umgesetzt, das am 22. April in Kraft trat.

Die Anwesenden waren sich nach der Veranstaltung einig, dass solche Treffen eine regelmäßige Institution werden sollten und dadurch den Mitgliedsunternehmen ein echter Mehrwert geboten wird.

Weitere Informationen:
EDNA Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation e.V. 
Rüdiger Winkler – c/o ifed.Institut für Energiedienstleistungen GmbH
Blücherstr. 20a – D-79539 Lörrach
Tel.: +49 7621 16308 18 – Fax: +49 7621 5500 261
winkler(at)edna-bundesverband.de – www.edna-bundesverband.de 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Press’n’Relations GmbH – Uwe Pagel 
Magirusstr. 33 – D-89077 Ulm
Tel.: +49 731 96287-29 – Fax: +49 731 96287-97 
upa(at)press-n-relations.de – www.press-n-relations.de

Veröffentlicht von

Uwe Pagel

Uwe Pagel ist Geschäftsführer der PR-Agenturgruppe Press'n'Relations. Er ist Pressesprecher und Mit-Gründer der EDNA-Initiative, heute EDNA Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.