Laufen lernen – die Erneuerbaren nach dem Ende der EEG-Förderung

Beitrag zum gleichnamigen EDNA-Kamingespräch am 14.11.2018 in Würzburg

Schon mit dem Stromeinspeisegesetz (zuletzt geändert 1998) wurde der Grundstein für das ab 29. März 2000 geltende Gesetz über den Vorrang Erneuerbarer Energien (EEG) gelegt; und das führt (erst) seit 2014 aus den Fördertarifen für die Einspeisevergütung in deren Marktintegration.

Mit dem EEG 2017 begann dann auch die Phase des wirtschaftlichen Betriebes von EEG-Anlagen außerhalb des Förderrahmens. Dazu bedarf es seit dem zuverlässiger Stromvermarktungskonzepte, die sich als sogenannte Power Purchase Agreements (PPAs) auf dem internationalen Strommarkt aber schon längst etabliert haben. Gegenstand der Power Purchase Agreements ist immer die Stromlieferung. Es handelt sich also um (die bekannten) Stromlieferverträge nach § 3 Nr. 18 a EnWG, womit der Anlagenbetreiber zukünftig als Energie-/Elektrizitätsversorgungsunternehmen im Sinne von § 3 Nr. 13 EnWG/§ 3 Nr. 20 EEG auftritt.

Zugleich entbindet die Marktteilnahme außerhalb des EEG-Ausschreibungsverfahrens die PPA-Vertragspartner von den anderenfalls maßgeblichen EEG-rechtlichen Anforderungen, die auf ein Ausschreibungsverfahren ansonsten anzuwenden wären.

Camera

Nun gewinnen PPAs auch im deutschen Markt an Bedeutung. Schließlich ermöglichen langfristige Stromabnahmeverträge zum Festpreis einen sicheren und unkomplizierten Weiterbetrieb jenseits der EEG-Förderung. So schloss der Direktvermarkter Statkraft seine ersten Stromlieferverträge als PPAs für die Zeit nach Auslaufen der

Laufen lernen – die Erneuerbaren nach dem Ende der EEG-Förderung weiterlesen

20 Jahre Energie-Wettbewerb … und die Stadtwerke leben noch

Unterzeichnung der VV II am 13.12.1999

Vorausgesagt wurde das große Stadtwerke-Sterben, sobald der Wettbewerb in der Energiewirtschaft eingeführt würde. Das ist nachweislich nicht eingetreten. Aus Sicht des EDNA-Bundesverbands Energiemarkt & Kommunikation e.V. war die Liberalisierung ein Erfolg. Heute funktioniert der Markt – nicht zuletzt dank der Standardisierung der Marktprozesse, die EDNA aktiv mitgestaltet hat. Rüdiger Winkler, Geschäftsführer des EDNA Bundesverbands Energiemarkt & Kommunikation, der schon am 22. Mai 1998 bei der finalen Unterschrift unter die Verbändevereinbarung I mit dabei war – damals auf Seiten des VDEW – blickt zurück.

20 Jahre Energie-Wettbewerb … und die Stadtwerke leben noch weiterlesen

EDNA und Blockchain-Initiative Energie auf der E-world 2018

Wie jedes Jahr zeigen die Mitglieder des EDNA Bundesverbands Energiemarkt & Kommunikation e.V. auf der E-world in Essen Flagge: Alles ausstellenden Mitglieder sind durch das EDNA-Schild an ihrem Stand sofort identifizierbar. Erstmals gilt das von Dienstag, 6. Februar 2018, bis Donnerstag, 8. Februar, auch für die Mitglieder der neuen Blockchain-Initiative Energie. Auch sie zeigen mit den neuen Schild der BCI-E (siehe oben), dass sie sich für diese Technologie engagieren.

10.10.2017: Hot-Spots der Energiewirtschaft 2017

Am 10.  Oktober 2017 bieten wir mit der Veranstaltung Hot-Spots der Energiewirtschaft 2017 in Kassel einen konzentrierten Einblick in die aktuellsten Themen des Energiemarktes.

10.10.2017: Hot-Spots der Energiewirtschaft 2017 weiterlesen